120.000 Euro für Sirenen im Werra-Meißner-Kreis

Das hört sich gut an!

Werra-Meißner-Kreis: Der Ausbau des Sirenennetzes in Deutschland nimmt Fahrt auf. Rund 90 Millionen Euro stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bereit und ergänzt damit die bereits unternommenen Anstrengungen auf Landesebene. Hessen hat eine Vereinbarung mit dem Bund unterzeichnet und nutzt nun die Fördermittel, um neue Sirenen zu errichten und alte Modelle zu modernisieren.

Davon profitieren auch Bad Sooden-Allendorf, Herleshausen, Hessisch Lichtenau, Eschwege, Ringgau, Sontra, Witzenhausen und Wehretal, die je 15.000 Euro Fördermittel für die Errichtung neuer Sirenen erhalten.

Felix Martin, Grüner Landtagsabgeordneter: „Gerade nach der Flutkatastrophe im Ahrtal im letzten Jahr ist klar: Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit. Neben vielen anderen Maßnahmen zur Klimaanpassung und zur Erhöhung unserer Sicherheit investieren wir deshalb in ein flächendeckendes Sirenennetz zur effektiven Warnung der Bevölkerung.“

Verwandte Artikel