950.000 € für Eschweger Torwiese

Sport-, Spiel- und Bewegungslandschaft Torwiese profitiert von Investitionspakt

In Eschwege wird mit Hilfe der Fördermittel von Bund und Land in Höhe von 950.000 Euro eine Sport-, Spiel- und Bewegungslandschaft entstehen, die allen Bürgerinnen und Bürgern und darüber hinaus auch der ganzen Region eine vereinsunabhängige Nutzung von Spiel- und Sportflächen ermöglichen wird. Der Standort hat eine zentrale Lage – fußläufig zur Innenstadt, in der Nähe des Naherholungsbereichs Werratalsee und unmittelbar neben einer Jugendherberge. Es handelt sich um eine einmalige Sportstätte, die durch ihre besondere Lage mit Anbindung an Stadt und Natur vielen unterschiedlichen Bedürfnissen des Eschweger Lebens gerecht wird.

So wird sie nicht nur von den Eschweger Schulen und vielen Vereinen aus der ganzen Region genutzt, sondern auch von sport- und bewegungsbegeisterten Menschen aller Altersstufen. Die Anlage erfreut sich daher saisonunabhängig einer sehr hohen Auslastung. Mit Hilfe der Förderung wird sowohl die Rundlaufbahn saniert als auch das Angebot an Sportplätzen erweitert und zukunftsfähig gestaltet.

„Sportstätten sind leider besonders häufig vom Sanierungsstau betroffen, obwohl sie als Teil der sozialen Infrastruktur vor Ort eine besonders wichtige Rolle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die soziale Integration und die Gesundheit der Bevölkerung spielen“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Deshalb ist es so wichtig, die ausgewählte Projekte zu verwirklichen und mit Investitionen in zukunftsfähige Sportstätten die kommunale Infrastruktur zu verbessern“, so der Minister.

Vanessa Gronemann, Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion für Sport:
„Alle sportlich aktiven Hessinnen wissen: Sport braucht Ort! Ganz gleich ob Fußball im Verein, Fitness im Park oder Turmspringen mit Freundinnen. Darum sind die umfangreichen Investitionen von fast 10 Millionen Euro in hessische Sportstätten wichtig, denn zu oft bildet sich gerade hier, wo Menschen einen Großteil ihrer aktiven Freizeit verbringen, ein Sanierungsstau auf Kosten von Lebensqualität, Gemeinschaft und Gesundheit. Bund, Land und Kommunen ziehen beim Investitionspakt für attraktivere, zeitgemäße und möglichst barrierefreie Sportstätten gemeinsam am richtigen Strang, und fördern die Weiterentwicklung unserer hessischen Sport-Orte – und das mit Millionensummen.“

Verwandte Artikel