Digitales Fachgespräch „Hebammen im ländlichen Raum“

Freitag, 21. Mai, 16:00 Uhr

Hier geht es zu den Zugangsdaten.

Die Arbeit von Hebammen ist lebenswichtig – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie sind die Expert*innen und Vertrauenspersonen vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit. Hebammen sind es gewohnt, Herausforderungen anzunehmen und zu meistern – und Herausforderungen gibt es genug, denen sich Hebammen heute stellen müssen.

Felix Martin, Grüner Landtagsabgeordneter aus dem Werra-Meißner-Kreis, lädt gemeinsam mit seiner Landtagskollegin Kathrin Anders, Sprecherin für Geburtshilfe und frühkindliche Bildung, zum Austausch über die Arbeit als Hebamme im Werra-Meißner-Kreis ein.

Die digitale Veranstaltung startet mit einem Fachgespräch zwischen den beiden Landtagsabgeordneten, der Familienhebamme Conny Zeuch sowie der Leitenden OÄ Dr. med. Christine Riechmann vom Klinikum Werra-Meißner. Im weiteren Verlauf findet eine offene Diskussion mit allen Teilnehmenden statt. Zugesagt haben sowohl freie Hebammen als auch Beleghebammen des Klinikums Werra-Meißner sowie Mitarbeiter*innen von Institutionen, die Anlaufstellen für werdende Familien und Mütter sind.

„Hebammen leisten eine anspruchsvolle und unverzichtbare Arbeit, nicht nur für Schwangere, Gebärende und junge Eltern, sondern auch für die gesamte Gesellschaft, die von sicheren Geburten profitiert. In diesem Fachgespräch möchten wir mit Beteiligten darüber reden, was besser gemacht werden kann, welche Grundvoraussetzungen gegeben sein müssen, damit Hebammen ihrem Beruf gerade im ländlichen Raum nachgehen können und damit die Geburtshilfe in Deutschland den Stellenwert bekommt, den sie verdient“, erklärt Felix Martin und ergänzt: „Wir laden alle Interessierten herzlich zur Teilnahme am Gespräch ein, damit wir uns ein umfassendes Bild über die aktuelle Situation im Werra-Meißner-Kreis machen können.“

Hier geht es zu den Zugangsdaten.

Verwandte Artikel