Freiwilliges Soziales Schuljahr – Projekt aus dem Kreis startet landesweit durch

Werra-Meißner-Kreis: Auch das Ehrenamt braucht Nachwuchs. Die Kreis-Freiwilligenagentur Omnibus hat deshalb vor einigen Jahren das Projekt „Freiwilliges Soziales Schuljahr“ ins Leben gerufen. Inzwischen startet das Projekt in weiteren Teilen Hessens durch. Aktuell nehmen auch der Main-Kinzig-Kreis sowie Stadt und Landkreis Kassel am Landesprogramm teil. Nun startet die Bewerbungsfrist für weitere Projekte.

Der lokale Landtagsabgeordnete Felix Martin (Grüne) ist stolz: „Vorbild für das Freiwillige Soziale Schuljahr ist das erfolgreiche Projekt bei uns im Werra-Meißner-Kreis. 2018 war es bereits Preisträger beim hessischen Demografiepreis. Um noch mehr junge Menschen fürs Ehrenamt zu begeistern, fördert die Landesregierung das Freiwillige Soziale Schuljahr zum zweiten Mal. Bis zum 31. Januar 2022 sind Bewerbungen von Landkreisen und kreisfreien Städten oder Freiwilligenagenturen und -zentren möglich.“

Die Hessische Landesregierung unterstützt das Freiwillige Soziale Schuljahr ideell und finanziell und sorgt für gute Rahmenbedingungen, kümmert sich um die Organisation und Realisierung des FSSJ seitens der Landkreise, kreisfreien Städte und Freiwilligenagenturen für den Zeitraum von drei Jahren mit insgesamt bis zu 75.000 Euro. Schülerinnen und Schüler erhalten über das FSSJ die Möglichkeit, sich über einen längeren Zeitraum sozial zu engagieren, berufliche Einblicke zu erhalten und persönliche Kompetenzen zu stärken.

Hintergrundinfo:

Details zum Förderprogramm sowie das Antragsformular finden Sie unter https://www.deinehrenamt.de/foerderprogramme . Bewerbungen für das Programm nimmt die Staatskanzlei ausschließlich per E-Mail bis zum 31. Januar 2022 entgegen unter buergerengagement@stk.hessen.de .

Verwandte Artikel