© hessenschau

Großalmerode ist Teil des hessischen Dorfentwicklungsprogramms 2021

Hessen fördert lebendige und attraktive Dörfer

Werra-Meißner-Kreis: „Die Menschen in Hessen mögen ihre Dörfer und der Werra-Meißner-Kreis gehört zu den landschaftlich schönsten Regionen, die man in der Mitte Deutschlands finden kann. Mit dem Dorfentwicklungsprogramm 2021 wurden nun insgesamt 12 neue hessische Kommunen in das Förderprogramm aufgenommen, dazu gehört auch Großalmerode“, freut sich Felix Martin, Grüner Landtagsabgeordneter aus dem Werra-Meißner-Kreis.

Das Förderprogramm richtet sich speziell an die kleinen Kommunen im ländlichen Raum. Den Kommunen und privaten Projektträgern stehen viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung, um die Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Gefördert werden zum Beispiel Sanierung und Neubau im Ortskern, Einkaufsmöglichkeiten, Platzgestaltungen, kulturellen und sozialen Angebote oder Treffpunkte für die Ortsgemeinschaften. Die 12 ausgewählten Kommunen können nun bis 2028 im Rahmen des Programms Förderungen beantragen.

Insgesamt befinden sich nun 109 Kommunen mit 959 Ortsteilen in der Dorfentwicklung. Dafür stehen in den nächsten Jahren durchschnittlich ca. 35 Mio. Euro an Fördermitteln von EU, Bund und Land zur Verfügung. In der Vergangenheit ebenfalls gefördert wurden bereits Eschwege, Meißner, Meinhard, Witzenhausen und Sontra.

Felix Martin: „Mit dem Aktionsplan „Starkes Land – gutes Leben“ werden alle wichtigen Handlungsfelder für eine gute Dorfentwicklung im Blick behalten: Für die Erhaltung der hessischen Dörfer mit ihrem besonderen Charakter und ihren historischen Gebäuden, damit sie als lebendige Orte gepflegt und weiterentwickelt werden können“.

Verwandte Artikel