„Pandemie führt Bedeutung des Sports vor Augen“

Land Hessen fördert Sportprogramm und Vereine im Kreis

Werra-Meißner-Kreis: Die hessische Landesregierung unterstützt Sportvereine und Gemeinden mit einer Gesamtsumme von über 4,6 Millionen Euro. Davon gehen 110.000 Euro in den Werra-Meißner-Kreis.

Felix Martin, jugendpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, erklärt dazu: „Die Bedeutung von Sport für die körperliche und geistige Gesundheit wurde uns allen in den Monaten der Pandemie vor Augen geführt. Neben der Gesunderhaltung steigert Sport auch das allgemeine Wohlbefinden und den Zusammenhalt vor Ort. Ich freue mich sehr darüber, dass die Entwicklung des Breitensports zu unseren Kernaufgaben zählt. Gerade in den Bereichen Gesundheit, Integration und dem Jugendsport gibt es nach den Einschränkungen der vergangenen Monate in sportlicher Hinsicht großen Nachholbedarf.“

Detaillierte Aufschlüsselung der Unterstützung im WMK:

Landesprogramm „Sport und Flüchtlinge“

18.000 Euro Stadt Eschwege

10.800 Euro Stadt Witzenhausen

10.800 Euro Stadt Bad Sooden-Allendorf

6.000 Euro Stadt Hessisch Lichtenau

Tennis-Club Eschwege

50.000 Euro für den Bau eines Allwetter-Multifunktionsplatzes

Schützenverein Germerode 1924

5.600 Euro für die Modernisierung des Luftgewehr-Schießstands

TSG Fürstenhagen 1901

4.400 Euro für Sanierungsmaßnahmen

MSC Waldkappel-Breitau im ADAX

4.100 Euro für den Neubau eines Zeitnahmehauses

SV Rot-Weiss Fürstenhagen 1972

300 Euro für die Förderung der Vereinsarbeit

Verwandte Artikel