Tag der Arbeit am 1. Mai

Solidarität und Zusammenhalt für Beschäftigte auch in Pandemie-Zeiten

Felix Martin, Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Arbeitsmarkt und Ausbildung:
„Jedes Jahr erinnert uns der 1. Mai daran, dass die Rechte von Arbeitnehmer*innen sowie Arbeitsschutzstandards keine Selbstverständlichkeit sind, sondern hart erkämpft wurden. Für die Errungenschaften von Morgen müssen wir bereits heute streiten, getreu des diesjährigen Mottos ‚Solidarität ist Zukunft‘. Für viele Beschäftigte, Unternehmen und Selbstständige ist die Zeit der Pandemie eine harte Bewährungsprobe. Hessen hat frühzeitig auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Arbeitsleben reagiert und in den Erhalt der Wirtschaftskraft, in die Sicherung der Arbeitsplätze und die Belebung der Konjunktur investiert. Mit zahlreichen Unterstützungsprogrammen helfen wir Beschäftigten, Unternehmen, Soloselbstständigen und Kulturschaffenden. Dennoch sind die Auswirkungen der Pandemie für Beschäftigte deutlich spürbar. Zur Bewältigung der Folgen der Pandemie sind deshalb auch weiterhin Konjunkturimpulse notwendig um die Modernisierung des Landes Hessen hinsichtlich eines Wandels der Arbeitswelt und der Digitalisierung voranzubringen.“

Verwandte Artikel